Freitag, 16. Januar 2015

Kokos-Schoko-Käsekuchen mit Früchten und ein DIY für Caketopper

Ich hoffe, ihr lasst Euch von dem miesen Wetter draußen (bei uns stürmt und regnet es ständig) nicht die gute Laune verderben und freut Euch schon aufs Wochenende. :) Wir fahren vielleicht am Samstag nach Düsseldorf, um ein bisschen durch die Stadt zu schlendern... Doch wollte ich euch heute natürlich nicht alleinig von unseren Wochenendplänen erzählen, sondern vielmehr endlich die Hochzeitstorte zeigen, die ich im Herbst (hui ist das schon wieder lange her) für meine Freundin und ihren Mann gebacken habe.

Kokos-Käsekuchen mit Früchtchen

Montag, 12. Januar 2015

Apfel-Walnuss-Kuchen mit einem Hauch Zimt

Heute habe ich wieder ein leckeres Kuchen Rezept für Euch! Das Rezept für den Apfel-Walnuss-Kuchen habe ich mir selbst zusammengebastelt. Er orientiert sich an einem Kuchen ("Altböhmischer Apfelkuchen") den wir früher manchmal am Sonntag mit frischer Amaretto-Sahne gegessen haben, wenn Mama und ich keine Lust zum Selberbacken hatten. Diesen Geschmack, von Walnüssen, Äpfeln und Zimt auf Rührteig habe ich also versucht einzufangen. Herausgekommen ist das folgende Rezept:

Apfel-Walnuss-Kuchen mit Zimt

Apfel-Walnuss-Kuchen mit Zimt

ala "Altböhmischer Apfel"

26 cm

200 g Butter oder Margarine
175 g Zucker
3 Eier
1 TL Zimt
250 g Mehl
50 g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
150 g Walnüsse
380 g Äpfel
Honig

Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl, Backpulver und den Zimt untermischen und alles gut verrühren. In eine gefettete Springform füllen.
Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Die Apfelstücke auf dem Teig verteilen. Währenddessen die Walnüsse mit dem Honig in einer Pfanne karamellisieren lassen und auf den Kuchen geben. Den Kuchen bei 160 °C 70 Minuten backen. Evtl. nach der Hälfte der Zeit Alufolie drüber geben, damit die Nüsse nicht verbrennen.
Den Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit etwas Honig beträufeln. Auskühlen lassen und mit frischer Amarettosahne genießen!


Apfel-Walnuss-Kuchen mit Zimt
Apfel-Walnuss-Kuchen alla "Altböhmischer Apfel"

Der Kuchen kam beim Geburtstagskaffee sehr gut an. Sogar meinem Schwager hat er geschmeckt, der sonst keine Obstrührkuchen mag. :)

Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Rezept und freue mich wie immer über Kommentare und Meinungen...

Alles Liebe,
Kira ♥

Freitag, 9. Januar 2015

Tierfrei am Freitag: Kokos-Himbeer-Dessert (VEGAN)

Am heutigen Freitag zeige ich euch endlich das Dessert, das es beim Geburtstag meines Mannes gab. Da wir einige Freunde im Bekanntenkreis haben, die entweder Veganer sind oder verschiedenste Kuh-Unverträglichkeiten haben, habe ich mich für ein veganes Dessert entschieden, welches auch bei den "Fleischessern" gut angekommen ist.:)

Also heißt es: Tierfrei am Freitag mit dem "Kokos-Himbeer-Dessert"

Kokos-Himbeer-Dessert (vegan)

Kokos-Himbeer-Dessert (vegan)

800 ml Kokosmilch
200 ml Kokoswasser (z.B. von Alnatura)
1 Vanilleschote
100 g Zucker
125 g Gries
500 g Himbeeren (TK)
1 Prise Salz
1 Spritzer Zitronensaft
geröstete Kokosflakes
einige Himbeeren zur Deko

Die Vanilleschote auskratzen und mit der Kokosmilch und dem -wasser in einem Topf erhitzen. Den Zucker hinzufügen und auflösen lassen. Den Gries hinzufügen, nochmals aufkochen und 5 Minuten quellen lassen. Vanilleschote entfernen und die tiefgekühlten Himbeeren vorsichtig unter den Kokos-Gries ziehen. Hierbei entsteht eine schöne Marmorierung der Masse. 
Die Kokos-Himbeer-Masse in Schälchen füllen und im Kühlschrank bis zum Servieren kalt stellen. Mit Himbeeren, gerösteten Kokosflocken und Minzeblättern dekorieren.


Kokos-Himbeer-Dessert (vegan)

Mir gefällt an dem Dessert, dass es einen nicht zu starken Kokosgeschmack hat, der super mit der leichten Säure der Himbeeren harmoniert.

Kokos-Himbeer-Dessert (vegan)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Kira ♥

Montag, 5. Januar 2015

#PAMK Knuspern unterm Weihnachtsbaum (was steckte in meinem Paket?)

Frohes neues Jahr 2015


wünsche ich Euch! Zwar ist das neue Jahr nun schon fast 5 Tage alt, doch ist der Wunsch immernoch passend, oder? Ihr wundert euch vielleicht, warum ich vor Weihnachten und um Weihnachten herum so wenig gepostet habe. Nun, das lag daran, dass ich im Dezember fast jeden Tag arbeiten war und abends den Laptop nicht mehr angemacht habe. Deswegen gab es im letzten Jahr eben nur die Eventzusammenfassung... Ich hoffe, dass die Preise mittlerweile ihre glücklichen Gewinner erreicht haben. :)

Der erste Post des neuen Jahres beschäftigt sich, wie ihr bereits im Titel lesen könnt, mit der Post aus meiner Küche-Aktion, die kurz vor Weihnachten stattgefunden hat. Denn obwohl es nun schon einige Tage her ist, möchte ich euch dennoch zeigen, was ich meiner Tauschpartnerin Leckeres geschickt habe.

PAMKnuspern

In diesem Jahr war das Thema "Knuspern unterm Weihnachtsbaum". Was lag da also näher, als verschiedene Plätzchen zu verschenken?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...